Aufsatzsekretär

 

Barock um 1780

 

Nußbaum auf Nadelholz furniert

Sekhoff1.jpg

Antike Möbel aus dieser Zeit sind sehr wertvoll.

Das wußten auch die Generationen vor uns und haben daher auftretende Schäden an solchen Möbeln auch eigentlich immer " repariert" oder auch komplett " restauriert". Leider kamen die Möbel nicht immer in fachmännische Hände.

Auch wurde oft nach dem Stand der Technik verfahren und nicht in der Tradition des Handwerks als diese Möbel gebaut wurden.

Zur " Reparatur" bzw. " Restaurierung " sind dann moderne Lacke, Leime etc. verwendet worden. Dies führte in vielen Fällen dazu, dass die Möbel Ihre Austrahlung und Ihren Charme eingbüßt haben.

Natürlich sollten frühere Reparaturarbeiten an solchen Stücken ruhig sichtbar bleiben, doch im Falle dieses Beispiels war eine komplette Überarbeitung unumgänglich. Lose Furniere wurden bei vorhergenden "Restaurierungen" nicht oder nur unzureichend verfestigt und die Oberfläche wurde mit handelsüblichem Lack hergestellt.

Im Original waren solche Möbel entweder gewachst oder hatten eine Schellack-Politur.

Eine Schellack-Politur erfordert allerdings sehr viel Erfahrung und Zeit, so dass hier darauf verzichtet wurde.

Nachfolgend einige Bilder, die einen Eindruck von der Aufarbeitung vermitteln sollen:

 

Sekhoff8.jpg Sekhoff7.jpg
Sekhoff6.jpg Sekhoff5.jpg
Sekhoff4.jpg Sekhoff3.jpg
Sekhoff2.jpg